Aromatherapie

Alles-durchdringender Duft
Die Aromatherapie ist eine sehr effiziente Therapieform, die von sehr sanft bis sehr heftig reichen kann.

Je nach Anwendung kann sie sachte und unauffällig begleiten, oder aber auch heftig durchrütteln. Es ist also von Vorteil, um nicht zu sagen notwendig, eine Duftessenz gut zu kennen, bevor sie intensiver angewendet wird.

Tiere und Kinder reagieren ausserdem wesentlich sensibler auf ätherische Öle als erwachsene Menschen und es gibt nicht wenige Düfte, die von ihnen nicht gut oder gar nicht vertragen werden. Im Umgang mit Duftessenzen, Kindern und Tieren ist also grosse Sorgfalt geboten.

Im Bereich Aromatherapie kann ich folgendes anbieten:

- Beratungen für Erwachsene, Kinder und Tiere
- Duftmischungen
- Duftsalben aus eigener Herstellung

In der Aromatherapie, auch Duftheilkunde genannt, wird mit ätherischen Ölen gearbeitet. Diese werden in speziellen Verfahren aus den Pflanzen gewonnen und sind so quasi die Essenzen der Pflanzen.

Viele Leute kennen die Anwendung von ätherischen Ölen in der Duftlampe, wo sie in der Regel einfach als angenehmen Raumduft eingesetzt werden.

Duftessenzen können aber auch ganz gezielt verwendet werden, um im physischen oder psychischen Bereich einzuwirken. In diesem Falle ist es wichtig, einiges über die Anwendung von ätherischen Ölen zu wissen und die verschiedenen Essenzen und ihre Wirkungen zu kennen.

Es ist nicht empfehlenswert, die Essenzen wahllos zu verwenden, da im unbedachten Falle unerwünschte Wirkungen hervorgerufen werden können. So kann z.B. ein sehr schwerer Duft im Übermass Kopfweh oder Übelkeit auslösen, ein anregender Duft abends den Schlaf rauben oder ein entspannender Duft morgens die Vitalität verringern.

Deshalb ist es wichtig, sich über die Wirkungen eines Duftes zu informieren, bevor man ihn ausgiebig anwendet.

Ätherische Öle in der Duftlampe angewendet werden über die Atmung aufgenommen, dringen durch die Lunge in die Blutbahnen ein und verteilen sich so im Körper. Wir können uns der Wirkung also nicht entziehen, da wir ja atmen müssen.
Duftessenzen können in Ausnahmefällen auch direkt auf der Haut angewendet werden, was aber unbedingt gute Kenntnisse voraussetzt. Eine falsche Anwendung kann heftige Reaktionen hervorrufen, Ausschläge oder sogar Verätzungen.

Ätherische Öle in Salben eingearbeitet sind in der Regel besser verträglich und somit eher zu empfehlen.

Innerlich sollten ätherische Öle auf keinen Fall angewendet werden, da sie hochkonzentrierte Essenzen sind und im Organismus starke Verätzungen hervorrufen können.
powered by anthrazit